Containerausbau, Hühnerhaus, Wwoofer & Co...

P: Diesmal hat's ein bisl länger gedauert, bis wieder Nachrichten online sind - dafür aber reichlich!

Unser erster Wwoofer war bei uns - zwar nur drei Tage, aber was wir in diesen drei Tagen alles geschafft haben, kann sich sehen lassen!

Oberste Priorität hatte ja der Ausbau meines Containers, damit erstens ich mich besser verwirklichen kann, und zweitens, wir unser Gästehaus wieder verwenden können, welches bis dato ja zur Rümpelkammer degradiert worden war...

Ich hab mich schlussendlich entschieden, hinterlüftete Wände aus OSB auf  einem Ständerwerk einzubauen, nicht isoliert, da so ziemlich jede Isolierung in einer reinen Metallhülle über kurz oder lang wegfault - einzige Lösung für eine Top-Isolation wäre Sprühschaum - und den will ich mir einfach nicht leisten. So wie es nun ist reicht es vollkommen.

Nun ist der gesamte Container mit ca. 32 m2 OSB Platten ausgekleidet, es hallt nicht mehr, ist nicht mehr so warm, wenn die Sonne draufstrahlt und man kann diverse Sachen an den Wänden befestigen. Übrigens ist bei dem gesamten Vorhaben keine einzige Schraube in den Container selbst gebohrt worden....

 

Ah ja, dann war da noch das neue kleine Feld! "Red Sonja", so wurde die Erdfräse danach wegen ihrer unbändigen Kraft getauft, hat auch diesmal wieder Unglaubliches geleistet:

Und last, but not least, war da noch das neue Hühnerhaus. Ursprünglich als "Spielhaus" konzipiert, wird es in Zukunft einigen unserer Hühner als neues Zuhause dienen. Zum Glück hat uns ein guter Bekannter geholfen, es aus dem nächsten Ort zu uns zu übersiedeln - ohne Maschineneinsatz ein Ding der Unmöglichkeit:

So quasi nebenbei ist dann auch noch unser Feld zur Gänze mit Pferdekacke gedüngt, die restlichen Pflanzen und Samen ausgebracht, und das Hühnerhaus am Giebel neu gedeckt worden. 

An dieser Stelle vielen Dank an Daniel! Ohne deine Hilfe bzw. deine Körpergröße wär das alles nicht so flott gegangen!

 

Da darf man sich schlussendlich dann schon auch einmal bei einem Bierchen & Grillerei entspannen...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Markus (Freitag, 20 Mai 2016 12:50)

    Na ist ja ein Wahnsinn was da bei Euch alles passiert. Tüchtig tüchtig. Das einzige was mich an Deiner Ausführung stört ist das Wort "einem" vor dem Bierchen. Ich könnte das nicht unter 10 Bier bewältigen.
    TOP!!!